Rezensionen

Beastly

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=jH6KoNQG1XM&feature=related]

Ein Fakt, warum man ins Kino geht, ist ja auch, dass man die Filme mit vielen anderen zusammen sehen kann. Wenn man aber zur falschen Zeit im falschen Film sitzt, kann es aber auch schon mal passieren, dass da keine handvoll Zuschauer zusammen kommt. Das letzte Mal, dass mir das passierte, war, als ich Up in 3D gesehen habe: Mit mir und meinem Freund waren es sechs Kinogänger gewesen. Als ich jetzt in Bestly saß, wurde das noch getopt: 1 Kinogänger.

Ja, ich saß da ganz allein. Ob das aber an der Uhrzeit lag (Mittwoch um 16 Uhr) oder am Film, kann ich nicht ganz ausmachen. Seien wir ehrlich: Beastly ist Die Schöne und das Biest im neuen Gewand – und das auch noch nach einer Buchvorlage wie mir der Abspann mitteilte. Ja, ich war freiwillig drin, aber das auch nur, weil ich noch ein paar Kinopünktchen für Prämien brauchte. Dafür hat der Film aber seine Schuldigkeit getan.
Ob man nun zu der Zielgruppe gehört oder nicht: Letztlich ist der Film doch ganz süß. Ich hatte meine Hach-Momente. Besonders hat mir die Olsen als Hexe gefallen (nicht zuletzt ihrer Klamotten wegen).

Kann man sich also angucken, muss man aber nicht. Disney ist da doch bessere Wahl.

Copyright © 2011 Jo. All Rights Reserved.